Ein schwäbischer Jugendabend

Inspiriert durch den Jugendgottesdienst erlebten die Jugendlichen der Kirchengemeinde Freiberg ein paar schöne gemeinsame Stunden. Dabei wurden alle Sinne angesprochen.

Morgens um 10.00 Uhr waren die Jugendlichen des Kirchenbezirkes Dresden in Pirna versammelt. Im dortigen Jugendgottesdienst wurde uns wieder einmal bewusst gemacht, wie glücklich wir darüber sein können, dass wir „Ohren zum Hören und Augen zum Sehen“ besitzen dürfen. Grundlage des Gottesdienstes war das Bibelwort Matthäus 13, 16:

"Aber selig sind eure Augen, dass sie sehen, und eure Ohren, dass sie hören."

Nun war dies den Freibergern nicht genug – sie wollten zwei weitere Sinne gebrauchen: den Geschmacks- und den Gemeinschaftssinn. So fanden sie sich am Abend beim „frisch getrauten“ Ehepaar Anke und Andreas ein. Dort erwartete die Gäste allerlei Schwäbisches. Spätzle zum Selbermachen und ein schwäbischer Kartoffelsalat, versenkt in einer ansehnlichen Menge an Brühe und garniert mit Zwiebeln und Kräutern gehörten zu einem sehr leckeren Menü. Bei Schokolade und Wein machten es sich die Jugendlichen anschließend auf Stühlen und dem Sofa bequem und sprachen über die Dinge, die sie gerade bewegen: Die Ausbildung bzw. das Studium, anstehende Aktivitäten ... Mit dabei war auch der Vorsteher und Jugendleiter Bodo Uhlig, der wie immer mit weisen Ratschlägen, Berichten aus seiner eigenen Jugend und einem offenen Ohr zur Seite stand. Als schließlich die Heimwege angetreten wurden, fühlten sich die Jugendlichen gleichermaßen körperlich und geistig gestärkt. So konnte die neue Woche mit all ihren Herausforderungen gleich viel motivierter beginnen.

S.J. /Fotos: C.M.