Zwei Reisegruppen zu Besuch in Freiberg

Schon lange war es uns bekannt, dass zwei Reisegruppen gleichzeitig zum Mittwochabendgottesdienst in Freiberg sein werden. Die NAK-Biker und eine Seniorenreisegruppe aus dem Großraum Gelsenkirchen bereiteten unseren Geschwistern und sich selbst eine unbeschreiblich große Freude.

Eine volle Kirche zum Wochentagsgottesdienst? Das konnten sich mit Sicherheit nicht viele Geschwister vorstellen. Auch, ob beide Reisegruppen das von ihrem Besuch erwartet haben, ist fraglich. So füllte sich nach und nach jeder Platz im Kirchensaal bis letztlich etwa 120 Gottesdienstteilnehmer ihren Platz gefunden hatten. Ein großer Chor mit dynamischen Motorradfahrern wurde gebildet und die Seniorenreisegruppe rückte auch etwas enger zusammen. Sicherlich ist ein Reisebus oder ein Motorrad in so einem Moment bequemer, aber nichts könnte dieses Gemeinschaftsgefühl vom Abend auch nur annähernd ersetzen. Denn nach einer erfrischenden Predigt und vielen kräftig vorgetragenen Liedern erlebten alle Gottesdienstteilnehmer noch etwas Einmaliges.

Kurz nach Erklingen des Schlussliedes bildete sich spontan ein gemeinsamer Chor aus Senioren, den Bikern und unserem Gemeindechor. Fast 30 Minuten lang wurden Liedwünsche gesungen, ehe sich die Kirche langsam leerte. Man konnte in allen Gesichtern die Begeisterung sehen. Auch so manche Freudenträne rollte über die Wangen oder wurde abgetupft. So bewegend war das Erlebnis. Auch viele Geschwister, die schon auf dem Heimweg waren, kehrten um und setzten sich in die Bank zurück und hörten einfach nur zu.

Wir alle danken dem lieben Gott, dass er uns diesen Moment der Gemeinschaft geschenkt hat. Es ist sicher, dass er allen Beteiligten lange in Erinnerung bleiben wird. Und um es ganz einfach auszudrücken, so stelle ich mir den Himmel vor. Egal woher man kommt, egal wie verschieden wir sind, Gottes Gnade ist überall in der Gemeinschaft zu finden.

J.K./ Fotos: C.M.