Ökumene hautnah

Zum ersten Mal fand ein Treffen des ökumenischen Arbeitskreises in den Räumlichkeiten unserer Kirche statt.

In der Stadt Freiberg gibt es zur Koordination ökumenischer Aktivitäten einen Arbeitskreis, dem auch die neuapostolische Gemeinde angehört. Die letzte Sitzung dieses ökumenischen Arbeitskreises fand in unserer Kirche statt.

Zu Beginn referierte Priester Jan Junker über die Geschichte der Gemeinde und erklärte unseren Gästen einige Besonderheiten der Neuapostolischen Kirche, wie etwa die Vereinigung von Brot und Wein in einer mit Wein beträufelten Hostie oder die Verwendung von Übertragungstechnik für die weltweite Verbreitung von besonderen Gottesdiensten.

Im Anschluss daran wurden das gemeinsame Engagement der christlichen Gemeinden beim kommenden Bergstadtfest, die Erfolge in der Asylarbeit, ein für November geplantes Evangelisationswochenende sowie weitere Termine besprochen.

Den Abschluss bildete ein Austausch zu der Frage, wie in den einzelnen Gemeinden die Teilnahme am Heiligen Abendmahl/der Eucharistie gehandhabt wird. Bei der Beantwortung dieser Frage – wie auch ganz allgemein während der ungefähr dreistündigen Sitzung – herrschte eine brüderliche Atmosphäre.

Alle Anwesenden freuen sich auf die nächste Sitzung, dann in der methodistischen Gemeinde.

L.E./ Foto: J.J.