Der Heiland sorgt für dich – bereite ihm den Weg!

Zum Zweiten Sonntagsgottesdienst im Jahr 2017, hatte sich Apostel Jens Korbien der Gemeinde Freiberg angekündigt. Die Geschwister erwarteten einen besonderen Gottesdienst, in dem alle drei Sakramente der Neuapostolischen Kirche gespendet wurden. Außerdem erfolgte noch eine Amtsbestätigung.

Zu den drei Sakramenten der Neuapostolischen Kirche zählen die Heilige Wassertaufe, die Heilige Versiegelung (Geistestaufe), sowie das Heilige Abendmahl. Das in einem Gottesdienst alle Sakramente gespendet werden, findet nicht so oft statt. Somit war nicht nur der Gottesdienst des Apostels ein Höhepunkt für die Freiberger Gemeinde.

Dem Festgottesdienst legte Apostel Jens Korbien ein Bibelvers aus Markus 1, 2 und 3 zu Grunde. Dort heißt es:

"Wie geschrieben steht im Propheten Jesaja: »Siehe, ich sende meinen Boten vor dir her, der deinen Weg bereiten soll.«

»Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste: Bereitet den Weg des Herrn, macht seine Steige eben!«"

Ein Kerngedanke des Gottesdienstes bildete die Frage, warum wir jemandem den Weg bereiten. Zur Beantwortung der Frage wurden einige Impulse geäußert. Wir bereiten jemandem den Weg, weil:

  • wir uns auf ihn freuen,
  • der, der kommen soll, Rettung und Hilfe bringen wird,
  • Gefahren beseitigt werden sollen (passend zur aktuellen Wetterlage von Schnee und Eis).

Übertragen auf das Geistige sollen wir eben aus diesen Gründen Jesus den Weg frei machen, wenn er einmal wiederkommt, um uns zu sich zu holen. Besonders den Weg zu unserem Herzen.

Nach der Predigt wurden die Sakramente gespendet. Theo, erst wenige Wochen alt, wurde zuerst mit Wasser getauft. Im Anschluss erhielten Helena Mathilda und Theo das Sakrament der Heilgen Geistestaufe. Beide Kleinkinder waren sehr ruhig, was unserem Apostel die Durchführung der sakramentalen Handlung erleichterte. Das Wunschlied der Eltern „Der Heiland sorgt für dich“, wurde wie ein göttliches Versprechen den Kindern entgegengebracht. Sichtlich berührt von dem Gesang und den lieben Worten nahmen die Eltern alle Glückwünsche entgegen.

Zum Abschluss des Gottesdienstes erfolgte noch eine Amtsbestätigung. Der Papa vom kleinen Theo wurde in seinem Amt als Diakon bestätigt. Auch ihm wurde vom Apostel die Aufgabe mitgegeben, den Geschwistern den Weg zu Jesus zu bereiten.

Es ist schön mitzuerleben, wie durch neue „Mitarbeiter“ und durch die Kinder neues Leben in die Gemeinde kommt. So lässt sich der Weg mit Freuden gehen!